Rasterleuchten

Shop-Office/Rasterleuchten

Rasterleuchten sind eine effiziente Beleuchtungslösung für Büroräume und öffentliche Gebäude. Auch in industriellen Betrieben, Lagerhallen, aber auch Verkaufsräumen können diese Art der Leuchten eingesetzt werden. Es gibt unterschiedliche Arten von Rasterleuchten, die entweder wie eine Deckenleuchte direkt in die Decke eingebaut oder darauf montiert werden können. Auch Pendelleuchten gibt es, die freischwebend im Raum hängen und ausgewählte Bereiche, wie Theken, Tresen oder Arbeitsplatz, beleuchten können. Für private Haushalte eignen sich die Rasterleuchten eher weniger, da die Helligkeit zu intensiv ist und ein zu großes Strahlungsspektrum besitzt. Dort eignen sich eher normale Deckenleuchten rustikal oder modern. In gewerblich genutzten Räumlichkeiten können Rasterleuchten dagegen bedenkenlos montiert werden und es entstehen exzellente Lichtverhältnisse.

Rasterleuchten können von der Helligkeit her noch reguliert werden

Je nach Rasterleuchte stehen noch verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen die Helligkeit noch verändert werden kann. Manche Modelle haben spezielle mattierte Blenden, die verstellt werden können oder haben zusätzlich noch Strahler in der Mitte integriert, die in verschiedene Richtungen geneigt oder gedreht werden können. Eine eingebaute Blendbegrenzung haben so genannte Darklight-Raster. Das Raster lässt sich regeln und die einzelnen Klappen können so verstellt werden, dass der Arbeitsbereich zwar im Licht liegt, die Personen am Arbeitsplatz aber nicht vom Licht geblendet werden. Dadurch entsteht ein sehr gleichförmiges Licht, das nicht in den Augen schmerzt und auch an langen Arbeitstagen den ganzen Tag auszuhalten ist.

Die Basisbeleuchtung von Schaufenstern kann durch Rasterleuchten erfolgen

Leuchtstofflampen sind die Leuchtelemente, die in Rasterleuchten zum Einsatz kommen. Die Leuchten zeichnen sich in erster Linie durch eine sehr gute Helligkeit und eine hohe Lichtintensität aus. Doch nicht nur sehr weißes, helles Licht steht zur Auswahl. Rasterleuchten können auch mit warmen Lampen bestückt werden, die für ein sehr sanftes Licht sorgen und dennoch genug Leuchtkraft besitzen. Gerade bei der Gestaltung von Schaufenstern können Rasterleuchten als eine Art von Grundbeleuchtung genommen werden. Das Licht lässt sich durch die Rasterklappen noch regeln und auf die verschiedenen Auslagen oder Schaufensterpuppen bewusst lenken. Werden zusätzlich noch Strahler, Lichtleisten oder LED Strips eingesetzt, entstehen stimmige Gesamtkonzepte, in denen die Waren ins rechte Licht gesetzt werden.

Einlegeleuchten können ein noch subtileres Licht erzeugen

Rasterleuchten haben den Vorteil, dass sie im Raum nicht auffallen und so für jeden Einrichtungsstil oder Verwendungszweck geeignet sind. Noch unauffälliger als herkömmliche Rasterleuchten sind Einlegeleuchten, die mit unterschiedlichen Glas- oder Kunststoffscheiben versehen sind. Einlegeleuchten verfügen zwar über einen direkt strahlenden Lichtkegel, aber es entstehen keine Blend-Effekte. Selbst der direkte Blick in die Lichtquelle ist möglich, denn das Leuchtelement verbirgt sich hinter einer milchigen Scheibe, die teilweise auch noch farbig unterlegt sein kann.

Rasterleuchten können auch direkt auf die Zimmerdecke montiert werden

Rasterleuchten benötigen, ähnlich wie Decken-, Boden- oder Wandeinbaustrahler eine gewisse Einbautiefe. In manchen Räumen kann es sein, dass die notwendige Einbautiefe für die Rasterleuchten nicht erreicht werden kann. Dann kann auf eine Rasteraufbauleuchte zurückgegriffen werden. Die Leuchtstoff oder LED Aufbauleuchte wird an der Zimmerdecke montiert und muss nicht in das Material eingelassen werden. Auch bei diesen Modellen kann der Lichteinfall durch die verschiedenen Rasterklappen eingestellt und auf die Bedürfnisse im Raum abgestimmt werden. Es kommt also darauf an, was im jeweiligen Raum oder der betreffenden Halle möglich ist. Danach wird dann die erforderliche Rasterleuchte ausgesucht.

Rasterleuchten sind Büroleuchten mit Vorschaltgerät

Rasterleuchten werden mit Leuchtstofflampen betrieben. Zum Betrieb dieser Leuchtmittel wird ein Transformator benötigt, der die Netzspannung umwandelt. Es gibt zwei Typen, die bei einer Büroleuchte Verwendung finden können: Ein konventionelles oder ein elektronisches Vorschaltgerät. Es wird dabei zwischen Kaltstart-EVG und Warmstart-EVG unterschieden. Kaltstart-EVG finden bei günstigen Büroleuchten Ihren Einsatz. Beim Startvorgang werden die Lampenkathoden stark beansprucht und die Lebensdauer der Lampe wird erheblich verkürzt. Bei unseren Rasterleuchten werden ausschließlich Warmstart-EVGs verwendet, die wesentlich schonender und vor Allem flackerfrei arbeiten.

mehr...

  1. 1
  2. 2
  1. 1
  2. 2
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten